Sweet Page entfernen


Einfache Schritt-für-Schritt Anleitung: So können Sie www.Sweet-Page.com entfernen und den Virus aus Firefox, Internet Explorer, Chrome und Opera wieder loswerden
Screenshot: Sweet-Page.com Screenshot: Sweet-Page.com Suchmaschine | Sweet Page entfernen

So lässt sich Sweet Page deinstallieren

Es ist wichtig, dass Sie alle hier aufgeführten Schritte durchführen und nach dem erfolgreichen Entfernen der Sweet Page Startseite & Suchmaschine sich künftig vor solchen Bedrohungen besser schützen.
Welche Möglichkeiten es für die Vermeidung solcher und ähnlicher Cyberattacken gibt, erfahren Sie im Artikel Malwareschutz & Systemsicherheit.

Schritt 1: Adware entfernen

AdwCleaner AdwCleaner Bericht

Das kostenlose Tool AdwCleaner für Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 findet und entfernt zuverlässig sämtliche Adware vom Rechner binnen weniger Sekunden. Das Programm ist gerade mal 1,3 Megabyte groß, benötigt keine eigene Installation und arbeitet sehr zuverlässig.

Starten Sie AdwCleaner nach dem Download als Administrator (Rechtsklick mit der Maus, Ausführen als), bestätigen Sie die Ausführung mit "Ja" und aktzeptieren Sie die Programm-Bedingungen ("I agree"). Klicken Sie auf den Button "Suchen". Bereits nach wenigen Augenblicken können Sie in den Reitern "Dienste", "Ordner" usw. sich gefundene Schädlinge anzeigen lassen. Mit einem Klick auf den Button "Löschen" werden alle ausgewählten Objekte gelöscht und das Programm fordert Sie zu einen Neustart des Rechners auf.

zum Download von Adwcleaner »

Schritt 2: Malware entfernen

Malwarebytes Anti-Malware Schadsoftware mit Malwarebytes entfernen

Da sehr oft weitere versteckte Schadsoftware im Hintergrund unbemerkt auf dem Computer arbeitet, empfehle ich Ihnen an dieser Stelle einen Intensiv-Scan mit Malwarebytes Anti-Malware. Die kostenfreie Version des Programms reicht hierfür vollkommen aus.
Laden Sie sich die Software hier herunter, installieren Sie diese und starten die Malwarebytes. Weißt Sie das Programm auf neue Updates hin, dann führen Sie zuerst das Datenbankupdate durch.
Starten Sie nun einen vollständigen Suchlauf, der, je nach Größe der Festplatte(n) und Anzahl der darauf befindlichen Dateien, durchaus mehere Stunden dauern kann.

Bereits während des Suchlaufs zeigt Malwarebytes an, wie viele infizierte Objekte gefunden wurden. Am Ende des Suchlaufs auf "Ergebnisse anzeigen" klicken und die gefunden Bedrohungen auswählen. Ein Klick auf "Entferne Auswhal" löscht die markierten Elemente. Das funktioniert auch mit der kostenfreien Trial-Version.

zum Download von Malwarebytes 14 Tage Test»

Schritt 3: Alle Browser testen

Mozilla Firefox Standard-Startseite Internet Explorer Standard-Startseite

Öffnen Sie nur Ihren Standard-Webbrowser und prüfen Sie, ob die Startseite, die Suchmaschine und die Seite beim Öffnen eines neuen Tabs nicht mehr www.sweet-page.com ist. Sie sollten jeweils die vom Browser-Hersteller voreingestellten Webseiten angezeigt bekommen. Löschen Sie zudem über die jeweiligen Browser-/ Datenschutzeinstellungen alle Cookies und leeren Sie den Verlauf/ History.
Bei Firefox und Chrome wäre dies die Google-Suche bzw. www.google.de. Beim Internet Explorer de.msn.com bzw. die Bing-Suche. Wenn Sie an diesen Punkten eigene Anpassungen vornehmen möchten, dann nutzen Sie die Hinweise zu Browser-Einstellungen beim Browserdoktor.

zum Browserdoktor »

Schritt 4: Sweet-Page wird noch immer angezeigt?

Shortcut Cleaner Internetexplorer Eigenschaften

In manchen Fällen wurden zusätzlich die Programm-Startverknüpfungen manipuliert. Das heißt, dass ein zusätzlicher Parameter beim Programm-Aufruf angehangen wurde. Wie Sie in diesem Fall vorgehen können, beschreibt die hier verlinkte Vorgehensweise.

zur Anleitung Startverknüpfungen bereinigen »

Haben Sie Sweet Page deaktivieren können oder besteht das Problem noch immer?

Wenn Ihnen diese Anleitung geholfen hat Ihr Windows bzw. Ihre Webbrowser wieder in einen sauberen Zustand zu versetzen, dann erzählen Sie Bekannten und Freunden von dieser Webseite. Viele Nutzer merken gar nicht, dass ihnen einen neue Startseite / Suchmaschine unter gemogelt wurde.
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Twitter, Xing, Gutefrage.net, der eigenen Homepage oder wo auch immer im Netz Sie unterwegs sind und Inhalte veröffentlichen.

Falls Sie noch Fragen, Hinweise oder Probleme mit der Sweetpage-Malware haben sollten, dann nutzen Sie Facebook, Google+, Twitter oder E-Mail um mit mir Kontakt aufzunehmen. Gern versuche ich, Sie beim Deaktvieren der Adware zu unterstützen.

So schützen Sie künftig Ihren Computer »

Häufig gestellte Fragen